Beiträge

Finanzoo

Das Scoring-Modell von www.finanzoo.de

[Werbung: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.]

Nicht erst seit den Erfolgen von Warren Buffet mit Investmentmethoden der fundamentalen Aktienanalyse, beschäftigen sich immer mehr institutionelle und private Anleger mit Fragen der analytischen Auswertung von Unternehmensbilanzen. Bereits Mitte des letzten Jahrhunderts hat Benjamin Graham hierzu eine wissenschaftliche Ausarbeitung in Form seines Buchs Intelligent Investieren (Orginal: The Intelligent Investor) vorgelegt. Im folgenden Artikel wird die Methode der fundamentalen Aktienanalyse beschrieben und ein Ansatz zur Umsetzung über das automatisierte Scoring-Portal www.finanzoo.de aufgezeigt.

Weiterlesen

England tritt aus der EU aus

Der 23. Juni 2016 – Brexit

Der 23. Juni 2016 wird in die Geschichte eingehen als der Tag an dem die EU, wie wir sie kennen, gescheitert ist. Ob dieses Ereignis positiv oder negativ ist, lässt sich heute noch nicht sagen. Ich persönlich, als politisch Liberaler im Zweifel Links, freue mich über den Denkzettel hinsichtlich überbordender Bürokratie mit Mikroregulierung, wie der Staubsaugerstromverbrauchsverordnung (ab September 2017 <900 Watt). Allerdings sehe ich das ambitionierte Ziel eines toleranten, vielseitigen und freien Europas ohne Grenzen gefährdet. Die Mehrheit der Engländer und Waliser haben anscheinend Vorurteile gegenüber dem Kontinent, wollen mehr Englischsein und weniger Neues von außen. Dass dabei oft die Schweiz als Vorbild gesehen wird, ist schizophren. Ich kenne kein Land, welches schneller EU Regeln umsetzt und mehr von Ausländern sowie dem Handel mit dem Ausland profitiert.

Weiterlesen

Glück am Strand finden

Geld und Vermögen sind wichtig, aber nicht das Wichtigste im Leben

Geld und Vermögen haben eine grosse Anziehungskraft auf die meisten Menschen. Viel Geld erzeugt viel Anerkennung, aber auch viel Neid und Missgunst. Neid kann dabei als Versuch gesehen werden, die Verantwortung für die eigene Unzufriedenheit auf äussere Umstände zu verlagern. Man gönnt jemandem seinen Erfolg nicht und versucht diesen kleinzureden, um sein eigenes Leben zu rechtfertigen.

Links: Was ich diese Woche gelesen habe.

100 Zitate aus der Welt des Value Investings

Obwohl es im letzten Jahr eine grosse Veränderung bei SFG Value Investing gab, ist eine Konstante geblieben: die Zitate am Mittwoch auf Twitter. Gestartet sind wir mit einem unserer Lieblinge von Warren Buffett am 27.02.2013 „Regel Nummer 1: Verlieren Sie niemals Geld. Regel Nummer 2: Vergessen Sie nie Regel Nummer 1“. Dies ist nun fast zwei Jahre her. Seit dem sind weitere 99 kluge Sprüche rund um das Value Investing und die Geldanlage gefolgt. Und nächsten Woche kommt die Nr. 101.

In diesem Zuge will ich noch einmal auf unseren Twitteraccount hinweisen. Ich freue mich über jeden Follower und einen regen Austausch.

Hier seht ihr noch einmal die 100 gesammelten Zitate: Weiterlesen

Wallstreet Strassenschild

Der Zusammenhang zwischen Kursschwankungen und Risiko

Es stimmt, dass man ohne Risiko an der Börse keinen Gewinn machen kann. Als Risiko wird im Allgemeinen die Unsicherheit von Merkmalen, Ereignissen, Zuständen oder Funktionen bezeichnet. Beim Investieren bezeichnet Risiko die Unsicherheit das eingesetzte Kapital mit ausreichend Gewinn zurückzubekommen. Allerdings hat sich in der Finanzwelt eine andere sehr eingeschränkte Bedeutung des Begriffs ‚Risiko‘ entwickelt. Er wird gleichgesetzt mit der Kursschwankung eines Wertpapiers – der Volatilität. Auch wenn es eine Beziehung zwischen den Kursschwankungen und dem Investitionsrisiko gibt, ist der Zusammenhang nicht hinreichend. Die Unsicherheit über die Kursschwankung spielt ausschliesslich für den Spekulanten eine Rolle.

Kein Vertrauen durch Transparenz

Transparenz vs. Vertrauen

Wer nichts zu verheimlichen hat, hat kein Problem mit Transparenz. Das ist falsch. Man möchte die Kontrolle behalten. Darüber wem man seine Informationen zur Verfügung stellt und wem nicht.

Investieren für Anfänger

Value Investing für Anfänger

[Werbung: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.]

Ich möchte mich bei Till und seinem Team bedanken, mir die Möglichkeit zu bieten hier einen Gastbeitrag zu veröffentlichen und hoffe, dass sich auch in Zukunft einige Gastautoren finden lassen. Heute gibt es keine Unternehmensanalyse, sondern einen Beitrag, der sich an Anfänger und Interessenten des Value Investing richten soll. Er gibt Neueinsteigern einen kurzen Überblick über das „Value Investing“ und wie ich mich dem Thema genähert habe.

Nebenwerteportfolio

Value Nebenwerte meiner Leser

Letzte Woche habe ich einen Aufruf gestartet mir Nebenwerte aus euren Portfolien zu schicken, die ihr für Value Titel haltet. Der Rücklauf war sehr gut, so dass ich eine ordentliche Liste zusammen bekommen habe.

Weiterlesen

Bild zur Unternehmensanalyse KSB

Unternehmensanalyse: KSB AG

Die KSB AG – ein interessantes Unternehmen mit einer soliden Bilanz und einer niedrigen Bewertung im derzeitigen Marktumfeld. Auf dieser Grundlage könnte sich das Geschäft in den nächsten Jahren nach oben pumpen. Weiterlesen

Small vs Large Caps

Small vs. Large Caps

Value Investoren können grob in zwei Kategorien eingeteilt werden:

  1. Investoren, die kleinere Werte (Small Caps) bevorzugen und sich dort einen informativen Vorteil verschaffen.
  2. Situationsinvestoren, die lieber in grosse und bekannte Unternehmen (Large Caps) investieren, sobald diese durch besondere Umstände kurzzeitig unterbewertet sind. Weiterlesen