Nebenwerteportfolio

Value Nebenwerte meiner Leser

Letzte Woche habe ich einen Aufruf gestartet mir Nebenwerte aus euren Portfolien zu schicken, die ihr für Value Titel haltet. Der Rücklauf war sehr gut, so dass ich eine ordentliche Liste zusammen bekommen habe.

 Die Liste sieht wie folgt aus:
Name   Branche Kurs Umsatz* EK* EK-Quote 10Y ROE Div. % KGV**
Amadeus Fire AG   Personaldienstleister 49.00 137.00 41.40 69 % 22 % 6.0 % 28.60
MF Berthold Hermle Vz   Maschinenbau 155.00 302.70 175.50 72 % 20 % 5.2 % 4.43
CENTROTEC Sus. AG   Energiespartech. 15.50 533.80 176.50 42 % 14 % 1.0 % 11.14
Data Modul AG   Flachdisplays 14.25 140.20 41.80 56 % 11 % 4.2 % 10.91
Deutsche Forfait AG   Finanzdienstleister < 10 Jahren Geschäftsberichte publiziert
DO + CO AG   Catering 33.50 576.20 165.10 47 % 9 % 1.5 % 20.87
Eckert & Ziegler AG   Medizintechnik 28.50 120.00 80.70 49 % 9 % 2.1 % 20.73
Einhell Germany AG   Werkzeughersteller 31.00 379.90 157.30 61 % 13 % 1.9 % 2.51
Esprinet S.p.A.   IT-Grosshandel 5.00 1931.90 239.88 82 % 19 % 1.8 % 5.51
EVN AG   Versorger 11.00 2846.50 2768.30 40 % 7 % 3.8 % 9.57
Gerard Perrier Ind. SA   Industrie Geschäftsberichte ausschliesslich in Französisch
L. Farma. Rovi SA   Pharma < 10 Jahren Geschäftsberichte publiziert
M.A.X. Automation AG   Industrie 5.50 244.30 88.40 44 % 10 % 2.7 % 16.76
MGI coutier   Autom.zulieferer Geschäftsberichte ausschliesslich in Französisch
MS Industrie AG   Maschinenbau 1.80 174.80 39.80 26 % -6 % 0.0 % neg.
Sto AG Vz   Farben, Putze & Lacke 130.00 1141.70 446.00 65 % 15 % 3.7 % 5.04
Titan Cement CO.   Zementhersteller 18.50 1130.66 1659.94 55 % 19 % 0.0 % 4.52
Leading Brands INC  Getränkeabfüller 3.25  17.24  11.74  100 %  -12 %  0.0 %  neg. 
Nachträglich hinzugefügt:
Apollo Group                
Astaldi                
Borussia Dortmund                
Caltagirone Editore                
Deutsche Balaton                
Fabasoft                
Groupe Thermador Sensationall                
Helma                
Hermle                
ITT Educational Services                
Plastic Ommnium                
Reply                
Sekt Wachenheim  
Quelle: Thomson One 12.10.2013/Eigene Zusammenstellung      * in Mio.     ** KGV basiert auf 10Y ROE

Einhell, Maschinenfabrik Berthold Hermle, Sto, Titan Cement und Esprinet sind besonders interessant.

Die Daten sind grösstenteils automatisch gezogen, deswegen vertraue ich ihnen nicht zu 100 %. Trotzdem gibt die Liste einen Anhaltspunkt, mit welchen Unternehmen ich mich als nächste beschäftigen sollte. Das wären neben den deutschen Firmen Einhell, Maschinenfabrik Berthold Hermle und Sto, die griechische Titan Cement Company und die italienische Esprinet SpA.

Unternehmen, die ich ausschliessen muss.

Ausschliessen von der Auswahl muss ich Firmen, die keine Geschäftsberichte über die vollständigen letzten zehn Jahre publizierten. Es ist zu leicht Geschäftszahlen legal über einen kurzen Zeitraum zu schönen. Gerade vor einem IPO wird jede Möglichkeit genutzt, Unternehmen besser aussehen zu lassen als sie eigentlich sind. Umso länger ein Unternehmen öffentlich ist, umso schwieriger wird es diese legalen Bilanzierungstricks aufrecht zu erhalten ohne dass sie einen negativen Einfluss auf das tatsächliche Geschäft und die Bilanz haben.

Des Weiteren musste ich leider die französischen Firmen Gerard Perrier Industrie und MGI coutier  ausschliessen. Ich habe viel Gutes über französische Value Titel gelesen und gehört, allerdings kann ich kein Französisch (möchte dies auch nicht lernen) und die Unternehmen veröffentlichen ihre Geschäftsberichte ausschliesslich in Französisch. Google Translate traue ich leider noch nicht genug, um diese in der übersetzen Form zu lesen.

Vielen Dank!

Vielen Dank für all die Vorschläge! Ich freue mich über jede weiter Anmerkung zu den einzelnen Unternehmen. Hinterlasst dafür einfach weitere Kommentare. Auch könnt ihr gerne Links zu Artikeln über die einzelnen Unternehmen hinterlassen. Über jede Hilfe für zukünftige Unternehmensanalysen freue ich mich.

0 Kommentare
  1. Ralf
    Ralf sagte:

    Hallo, wollte noch meine persönlichen Geheimtipps weitergeben. Deutsche Balaton und Sekt Wachenheim, sind meine Lieblinge, die Zahlen überzeugen. PS: Bin natürlich investiert, daher bitte selbst eine Meinung bilden. Bis bald, Ralf

    Antworten
  2. Till Schwalm
    Till Schwalm sagte:

    Hi Covacoro Vielen Dank für deinen Kommentar. Informative Links, so einer liegt hier nach meiner Meinung vor, sind immer erwünscht. Ohne mich allzu sehr mit der Firma beschäftigt zu haben, sehe ich als negativen Aspekt, der in dem Artikel nicht aufgelistet ist und der mich neben der zehn Jahre Regel abhalten würde zu investieren, noch ein potenzielles, nicht schätzbares Klumpenrisiko des Schuldenportfolios. Ich glaube im normalen Geschäftsalltag ist das Risiko von Krediten gut kalkulierbar, aber was passiert, wenn einmal eine grössere Krise in dem entsprechenden Kreditsektor Export Entwicklungsländer auftritt? Man könnte dem natürlich entgegenhalten, dass die Kredite schon problematisch sind und deshalb auf Liquidationswerten die Kredite bewertet werden. Insgesamt sicher eine interessante Firma, aber nichts für micht 🙂 Beste Grüsse, Till

    Antworten
  3. Covacoro
    Covacoro sagte:

    Danke für den Hinweis, werde ich im Auge behalten und hinterfragen. Im GB 2012 ist das Forfaitierungsvolumen von 675 Mio.€ nach Regionen aufgegliedert, aber nicht nach Kunden.

    Antworten
  4. Roger
    Roger sagte:

    Ah, ich komme zu spät. Aber ich reiche trotzdem einige Werte nach: Aus meinem Depot: – Interessanter franz. Nebenwert (Sanitärgroßvertrieb), der auch auf Englisch publiziert: Groupe Thermador Sensationall gute Transparenz, das sieht man auch an der IR-Seite, hohe Cashrücklagen. – Franzosösischer, wachtumsstarker Automobilzulieferer (ist aber schon sehr gut gelaufen): Plastic Ommnium – Günstiger und wachstumsstarker italienischer Baukonzern: Astaldi. Achtung, die Schulden im Auge behalten! – Italienischer IT-Konzern, auch schon sehr gut gelaufen: Reply – Deutscher, wachtumsstarker Eigenheimbauer, läuft gerade an: Helma – Eigentlich NoGo-Branche, aber sehr günstig bewertet und gut gemanagt: Borussia Dortmund. – Österreichisches Software-Unternehmen mit sehr großen Cash-Rücklagen: Fabasoft – Italienischer Net-Net-Wert a la Graham (zumidest bei meinem Kauf): Caltagirone Editore

    Antworten
  5. Roger
    Roger sagte:

    Nachtrag: – Astaldi, Helma, Reply und Thermador gehören in meine Rubrik der langweiligen Perlen. Allerdings ist Reply viel besser gelaufen als erwartet, dass ich bei 20-35% mehr wohl reduzieren oder verkaufen werde. – Fabasoft und Borussia Dortmund gehören zu den Entdeckungen (LS Telcom passt da auch noch hinein), bei denen ich mit einer Neubewertung spannender, innerer Werte rechne. – Plastic Omnium hatte ich als Antizykliker erworben, weil Automobilwerte und Frankreich sich eigentlich gebissen haben. – Caltagirone habe ich als Grahamschen Net-Net-Wert mit Cashbestand über Unternehmenswert aufgenommen. Mit sehr hohem Buchwert und defizitärem Geschäft lief für mich unter Sonderbedingungen. Würde ich nur experimentell in kleinen Positionen empfehlen.

    Antworten
  6. Michael C. Kissig
    Michael C. Kissig sagte:

    Moin Till, bei Centrotec gab es die letzten Jahre die besonderheit, dass das Stammgeschäft mit Heizungssystemen/ – rohren komplett vom Solargeschäft überlagert wurde. In der Boomphase war das Zmsatz-, Gewinn- und Kurstreibend, die letzten Jahre eher das Gegenteil. Inzwischen ist die Sparte abgestoßen (firmiert separat unter Centrosolar an der Börse) und es wird eine Neubewertung des Ursprungsunternehmens vorgenommen werden (müssen). Die Aussichten sind hier hervorragend, nicht nur wegen der neuen ENEV-Bestimmungen. Vielleicht lohnt doch ein Blick auf die (neuen) Kennzahlen – nicht umsonst heben die Analystenhäuser gerade ihre Kursziele reihenweise deutlich an und der Kurs zieht ebenfalls gewaltig an. Ich denke, Centrotec ist ein echter Valuewert und freue mich über meine ersten fast 30% Kursplus. Ob die Aktie noch immer (zu) günstig bewertet ist, könnte man ja mal analysieren. 😉

    Antworten
  7. Stefan Albrecht
    Stefan Albrecht sagte:

    Hallo Till, ich halte Hermle für ein wunderbares Unternehmen. Hier bin ich seit rund 8 Jahren investiert. Momentan erscheinen sie mir jedoch (wie leider fast alle Titel) als sehr teuer. Falls Du ein Excel-Sheet für die Jahre 1996-2013 brauchen kannst, könnte ich Dir sowas per Mail zusenden. Viele Grüsse, Stefan Albrecht

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.