Die Kunst des Investierens

Rezension: Die Kunst des Investierens

[Werbung: Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links.]

Es ist eine Weile her, dass ich meine letzte Rezension geschrieben habe – mehr als zwei Jahre um genau zu sein. Hauptsächlich, weil ich inzwischen zwei Kinder habe, die mich vom Lesen abhalten, und, wenn ich Zeit habe, keine finanzbildende Lektüre mehr lese. Stattdessen lese ich über Branchen, den Klimawandel oder einfach Belletristik zur Unterhaltung. In den letzten Monaten habe ich eine Ausnahme gemacht. Ein ehemaliger Kommilitone von der Universität St. Gallen, erfolgreicher YouTuber (er hat mich auch schon interviewt) und Fondsmanager, Philipp Haas, hat sein Buch verlegen lassen. Dankenswerterweise hat er mir ein Exemplar zukommen lassen.

Die Kunst des Investierens“ hat mir sehr gut gefallen. Es ist anders geschrieben als die klassische Finanzliteratur (mein Buch eingeschlossen). Philipp hat seine Investmentprinzipien, die ich teile, in eine belletristische Geschichte verpackt. Aus der Perspektive eines kurz vor 30-Jährigen wird ein Sommer beschrieben, in dem der Hauptcharakter mehr über das Leben und das Investieren gelernt hat als bei seinen Eltern, in der Schule, an der Universität oder im Job als Berater.

Viele Erfahrungen mit Geld sind exemplarisch für unsere Generation und führen zu einem Leben im Hamsterrad. Philipp gibt Antworten darauf. Sehr gut verpackt vermittelt er sein Wissen über die Kunst des Investierens, die es einem ermöglicht, aus dem Hamsterrad auszubrechen. Der Finanzier und Hotelbesitzer Victor ist der Lehrmeister, den alle haben sollten, und durch Philipps Buch für 16,95 EUR bekommen können.

Ich denke, das Buch ist in erster Linie für Einsteiger geschrieben. Da es aber Fachwissen mit einem gewissen Unterhaltungselement verknüpft, empfehle ich es allen Lesern.

Was kann man erwarten?

14 Prinzipen zum Investieren und Leben, an denen man sich orientieren kann, wie zum Beispiel:

  • Dein wichtigster Besitz bist du selbst
  • Der gesuchte soziale Zufall
  • Fehler der Mittelschicht
  • Die Kraft des Hebels
  • Die riskante skalierbare Abkürzung
  • Die Kunst des Investierens – Philipps QFMA Modell

Was kann man nicht erwarten?

Auch wenn Philipp zu einem gewissen Grad seine Prinzipien erklärt, ist das Buch keine Anleitung zum Investieren. Philips Buch gibt einem die richtige Denkweise an die Hand, um anschließend tiefer in den für einen selbst richtigen Weg einzutauchen. Welches dieser Weg ist, das muss man aber selbst herausfinden.

Fazit

Ich empfehle das Buch für jeden zum Lesen. Es ist ideal, um es jetzt an einem verregneten Wochenende zu Hause durchzulesen und über den Status Quo des eigenen Investmentverhaltens, der Ziele und Möglichkeiten nachzudenken. Dabei ist es spannend geschrieben und man befindet sich in der sonnigen Welt der Balearen, sodass man das Schietwetter hier zu Hause vergessen kann.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.