SFG Fonds Businessplan

Auszug aus dem SFG Fonds Businessplan

Dinge, die man nicht vergessen sollte.

Ich bin heute beim Durchstöbern meines Computer auf den Business-Plan gestossen, den ich zusammen mit meinen Kommilitonen zur Gründung des SFG Fonds geschrieben habe. Hierbei ist mir ein Absatz besonders aufgefallen, über den sich jeder Investor Gedanken machen sollte. Leider entfällt er auch mir manchmal in der Hitze des Gefechts:

 

1.2 Normativ-kritischer Ausrichtung

Neben der juristischen Ausrichtung wird sich unsere Firma auch normativ-kritisch positionieren – wir verschreiben uns allgemeinen gesellschaftlichen und sozialen Richtlinien! Hierzu gehört in erster Linie der Vorsatz, keine Kriege oder militärische Konflikte zu unterstützen sowie die Not der Dritten Welt nicht direkt zu missbrauchen und/oder aus ihr Profit zu schlagen. Ersteres bezieht sich vor allem auf die Rüstungsindustrie und Unternehmen, die vorab direkt die kriegsführende Partei unterstützt haben, nicht aber auf Verknappungen und Preisveränderungen, die durch den Krieg ausgelöst wurden. Punkt Zwei bezieht sich auf die Asset-Klasse der Soft Commodities, in welcher lebensnotwendige Nahrungsmittel für die Bevölkerung der Dritten Welt enthalten sind, aber keine Luxuslebensmitteln der westlichen Welt. Zu den Soft Commodities gehören in erster Linie die Grundnahrungsmittel Reis, Weizen, Mais, Roggen sowie Soja, Kartoffeln, Linsen, Yams und Wasser. Wir werden uns nicht an dem direkten Handel mit diesen Nahrungsmitteln beteiligen, weil durch Spekulation die Preise nach oben getrieben werden können. Wir beteiligen uns aber am Handel mit Rohstoffen und Firmen, die indirekt Einfluss auf den Preis von Lebensmitteln haben können, wie zum Beispiel Öl, oder Firmen, die alternative Kraftstoffe produzieren und damit zu einer Verteuerung der Nahrungsmittel beitragen.

Des Weiteren sind Toleranz, Gleichberechtigung und Fairness Leitprinzipien, die wir vertreten. Wir unterstützen den Zuwachs des materiellen und geistigen Wohlstands der Welt, und wir glauben, dass dies von einer Marktwirtschaft am besten erreicht werden kann.

vom 05.10.2008

3 Kommentare
  1. Anonym sagte:

    DAX jährliche Entwicklung (nur laut Wiki) 2009 +23,85 2010 +16,06 wäre intressant wie ihr euch 2008 bei minus 40% und 2011 bei minus 14% geschlagen hättet. Value macht ja dort oft Boden gut…

    Antworten
  2. Till S. sagte:

    Den Fonds hat es nur für zwei Jahre gegeben. Dies ist für eine Value-Strategie zu kurz. Rendite: 2009: 7,48% 2010: 16,16% 5 Top Positionen 2010: TUI AG Krones AG Deutsche Börse AG Anleihe Wesfarmer AG SMT Scharf Gruss, Till

    Antworten
  3. Anonym sagte:

    Bist du zufällig während des Stöberns auch auf die Performance (Rendite & Positionen) eures Fonds gestoßen? Diese würde mich sehr interessieren …

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.