Der aktuelle Boom ist der drittlängste der modernen US-Geschichte

Ich bin Anfang der Woche auf einen tollen Tweet zum Thema „Länge des aktuellen Wirtschaftsbooms“ gestoßen. Ich habe mich natürlich auf die Suche nach den Daten gemacht und bin über Wikipedia mit den Daten des National Bureau of Economic Research (NBER) fündig geworden.

Der aktuelle Boom ist der drittlängste der modernen US-Geschichte

Als Länge des wirtschaftlichen Aufschwungs wird dabei die Zeit zwischen zwei Rezessionen in den USA gemessen (nicht die Aktienkursentwicklung). Dabei wird eine Rezession als „a significant decline in economic activity spread across the economy, lasting more than two quarters which is 6 months, normally visible in real gross domestic product (GDP), real income, employment, industrial production, and wholesale-retail sales“ definiert. Eine Rezession ist also ein Rückgang im BIP, des Realeinkommens, der Industrieproduktion, des Handels sowie ein Anstieg der Arbeitslosigkeit über mehr als zwei Quartale.

Welche Rückschlüsse lassen sich daraus ziehen?

  • Nur zwei Phasen des Aufschwungs in der modernen Geschichte der USA waren länger.
  • Bis zur längsten Phase zwischen der Rezession 1990 und dem Platzen der Dotcom-Blase haben wir noch 18 Monate.
  • Keine der vergangenen Phasen war begleitet von so niedrigen Zinsen und Inflation wie heute.
  • Trotz des fortgeschrittenen Zyklus wird die Wirtschaft weiter angekurbelt: kaum Zinserhöhung, massive Steuersenkungen und Erleichterung der Regulierung.
  • Die Prognose der großen Wirtschaftsinstitute für 2018 und 2019 sind positiv.

Eigentlich kann alles so weitergehen…oder?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar