Kapitalverwässerung

Die Kapitalverwässerung (auch einfach Verwässerung genannt) vermindert den inneren Wert einer Aktie durch eine Kapitalerhöhung. Durch die Ausgabe von Gratisaktien oder Aktien unter dem inneren Wert, um neuen Investoren anzulocken oder um Mitarbeiter zu bezahlen, erhöht sich die Aktienanzahl, während der Unternehmenswert verhältnismässig weniger ansteigt. Dadurch muss dieser zukünftig auf eine grössere Anzahl Aktien verteilt werden, was ihn verwässert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.