Bezugsrecht

Das Bezugsrecht gibt den Aktionären das Recht bei einer Kapitalerhöhung ihrer Aktiengesellschaft eine bestimmte Anzahl junger Aktien zu erwerben. Es gibt dem Aktionär die Möglichkeit seinen Anteil am Grundkapital konstant zu halten. Der Bezugspreis spiegelt dabei den Preis der jungen Aktien wieder, den der Aktionäre zu bezahlen hat, um sein Bezugsrecht geltend zu machen. Die Anzahl junger Aktien im Verhältnis zu einer alten Aktie ergibt das sogenannte Bezugsverhältnis.